Linie Z

Aus Straßenbahnjournal-Wiki
Version vom 1. August 2016, 09:10 Uhr von Luki32 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liniensignal der Linie Z

Allgemeines

Betriebsbahnhöfe

Rudolfsheim


G2 2023 mit einem h-Beiwagen als Linie Z beim Hotel Kummer auf der Mariahilfer Straße

Obwohl die Linie Z eine reine Radiallinie war, wurde sie mit ihrem Buchstabensignal als Durchgangslinie eingeordnet – möglicherweise wegen der kurzen Benützung des Getreidemarktes.

Im Sommer 1908 wegen des Baues der Schleife Lainzer Straße kurzzeitig bis zum Stockgleis Hadikgasse gekürzt, wurde sie ab Oktober dieses Jahres abwechselnd zur alten Endstelle in Hietzing oder aber, über die elektrifizierte Strecke der ehemaligen Dampftramway, bis zur Jagdschloßgasse geführt. Offensichtlich fiel irgendeinem Verantwortlichen im Sommer 1911 der Irrtum auf und die Linie Z verkehrte fortan mit dem Liniensignal 59.

Linienchronik

von bis Linienführung Anmerkung
16. April 1907 29. Juni 1908 Neuer Markt - 59 - Lainzer Straße
30. Juni 1908 19. Juli 1908 Neuer Markt - 59 - Hadikgasse
20. Juli 1908 15. Oktober 1908 Neuer Markt - 59 - Lainzer Straße
16. Oktober 1908 15. April 1911 Neuer Markt - 59 - Jagdschloßgasse

Silvesternachtverkehr

von bis Linienführung Anmerkung
31. Dezember 1907 31. Dezember 1910 Neuer Markt - 59 - Lainzer Straße


zurück zu: Alle Linien