Type L4 (1960-1984)

Aus Straßenbahnjournal-Wiki
Version vom 8. September 2017, 11:01 Uhr von Luki32 (Diskussion | Beiträge) (Link)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Wagennummern

  • 501-610

Baujahr

  • 501-527 (Baujahr 1960)
  • 528-604 (Baujahr 1961)
  • 605-610 (Baujahr 1962)

Lieferfirma

  • 501-560 SGP, Simmering

Technische Daten

  • LüP: 11250 mm
  • Achsstand: 3300 mm
  • Breite: 2300 mm
  • Gewicht: 14500 kg
  • Leistung: 2 x 60 kW (WD 641)
  • Sitzplätze: 16 (501-550), 19 (551-610)
  • Stehplätze: 48 (501-550), 43 (551-610)

Geschichte

1960 begann die Lieferung der 160 bestellten zweiachsigen Einrichtungstriebwagen der Type L4 501-660. Die Wagen unterschieden sich äußerlich kaum von den L3 der Nachbauserie 488-500, hatten aber bereits ab Werk auch ein Dachsignal am Heck. Völlig anders gestaltet war hingegen das Fahrgestell, das nicht aus Blechprofilen sondern aus im Achslagerbereich gekröpften Holmen bestand. Bei gleichem Achsstand wie die L3 besaßen sie aber Rollenlager und unter diesen angeordnete Blattfedern. Die Räder waren gummigefederte Einringräder System Bochumer Verein. Der Wagenkasten war mittels vier doppelter, vorgespannter Schubgummipaare und acht Stoßdämpfer - vier horizontale und vier vertikale - gegenüber dem Laufgestell abgefedert. Die Handbremse wirkte auf zwei Bremsscheiben mit Außenbacken. Die elektrische Ausrüstung entsprach völlig den Nachbau-L3 und ebenso wie diese hatten sie ein Armaturenbrett zur Abfertigung von zwei Beiwagen. Zwei Änderungen gab es bei dieser Serie ab der Nummer 551. Außen tauschten am Heck das Schlusslicht und der Rückfahrscheinwerfer den Platz, innen wurde der Schaffnerplatz näher zum Einstieg verlegt und die Sitzplatzzahl um drei erhöht. Die Wagen 609 und 610 wurden mit grünen Sitzen ausgeliefert.

Da die mit den L4-Triebwagen gebildeten Dreiwagenzüge aber sehr personalintensiv waren, beschloss man bereits 1961 die letzten 50 Triebwagen dieser Serie (vorgesehene Nummern 611-660) als Gelenkwagen ausführen zu lassen, was die Umkonstruktion zur Type F zur Folge hatte. In weiterer Folge suchte man auch nach einer Möglichkeit bei den vorhandenen L4-l3-l3-Dreiwagenzügen Personal einzusparen. Das führte zur Ausrüstung des letzten l3 1900 mit Einrichtungen für den schaffnerlosen Betrieb bereits ab Werk. Um nun mit diesem Beiwagen die diversen Funktionstests der für den schaffnerlosen Betrieb notwendigen Einrichtungen und Versuchsfahrten durchführen zu können, erhielt der Triebwagen 587 am 17. Dezember 1963 die Ausrüstung zum Betrieb mit einem schaffnerlosen Beiwagen. Dabei handelte es sich aber nur um eine provisorische Ausführung, die am 12. Februar 1964 wieder entfernt wurde. Mit der endgültigen Ausrüstung für den Betrieb des schaffnerlosen l3 1900 als zweiter Beiwagen wurden vorerst die Triebwagen 557 und 610 versehen, wobei ersterer in 609(II) umnummeriert wurde. Später wurde entschieden, die schaffnerlosen Beiwagen als erste Beiwagen einzusetzen und so wurden alle L4 für diese Betriebsform adaptiert, sowie die bis dahin bereits umgebauten Triebwagen umgerüstet.

Auch weiterhin bestand Bedarf an Personaleinsparungen mit dem Ziel alle Beiwagen ohne Schaffner zu betreiben, was 1973-1976 zum Umbau der L4 501-575 in die neue Type L führte, die zwei schaffnerlose Beiwagen der Type l mitführen konnte. Bei diesem Umbau wurde auch die Bremsschaltung geändert (Bremsschaltung E), die Abrissleitung über einen Pufferkontakt geführt und die Ausrüstung für den Betrieb mit schaffnerlosen Beiwagen auf die der Type c3 geändert. Die verbliebenen L4 576-610 wurden nach vollständiger Inbetriebnahme der L+l+l-Züge und nach einem Verbot der Führung von Dreiwagenzügen L4+l3+l3 ab 17. März 1978, abgesehen von vereinzelten Soloeinsätzen, ausschließlich nur noch mit einem schaffnerlosen l3-Beiwagen betrieben.

Als letzte Verbesserung erhielten die L4 1979 an Stelle der Stirnwandscheiben mit darüberliegender Lüftungsklappe höhere, beheizbare Stirnwandfenster.

Ab 1981 begannen die Ausmusterung dieser Wagentype, die 1984 abgeschlossen war, wobei viele Wagen in die Type LH umbezeichnet wurden (siehe Statistik).

Der erste Linieneinsatz erfolgte am 29. Jänner 1961 im Dreiwagenzug mit zwei l3-Beiwagen auf der Linie 62 von den Bahnhöfen Koppreiter und Speising aus, der letzte Einsatz am 29. November 1984 auf der Linie 37 (Wagen 605) mit dem schaffnerlosen l3 1831.

Statistik

Nummer Firma Instandnahme Umbau für
schaffnerlosen l3
Zierleiste
entfernt1)
Neues
Wappen
Ausgemustert Anmerkung
501 Si 22 07 1960 06 10 1966 28 02 1967 als L 08 11 1973 umbezeichnet in L
502 Si 28 07 1960 06 10 1966 16 10 1968 als L 21 12 1973 umbezeichnet in L
503 Si 18 08 1960 20 10 1966 22 08 1969 als L 18 12 1973 umbezeichnet in L
504 Si 23 08 1960 20 10 1966 10 04 1968 als L 31 12 1973 umbezeichnet in L
505 Si 23 09 1960 28 10 1966 30 07 1969 als L 31 12 1973 umbezeichnet in L
506 Si 29 09 1960 28 10 1966 23 01 1968 als L 31 12 1973 umbezeichnet in L
507 Si 04 10 1960 28 10 1966 07 06 1968 28 01 1974 umbezeichnet in L
508 Si 18 10 1960 28 10 1966 18 12 1967 als L 04 02 1974 umbezeichnet in L
509 Si 14 10 1960 03 11 1966 29 06 1967 als L 31 01 1974 umbezeichnet in L
510 Si 25 10 1960 03 11 1966 22 05 1969 als L 27 02 1974 umbezeichnet in L
511 Si 26 10 1960 10 11 1966 04 10 1967 als L 31 01 1974 umbezeichnet in L
512 Si 31 10 1960 10 11 1966 16 08 1968 als L 05 07 1974 umbezeichnet in L
513 Si 31 10 1960 10 11 1966 18 04 1969 als L 08 04 1974 umbezeichnet in L
514 Si 10 11 1960 10 11 1966 27 05 1968 als L 02 08 1974 umbezeichnet in L
515 Si 11 11 1960 01 12 1966 06 11 1967 als L 05 07 1974 umbezeichnet in L
516 Si 17 11 1960 24 11 1966 17 02 1967 als L 08 07 1974 umbezeichnet in L
517 Si 21 11 1960 24 11 1966 18 02 1969 als L 08 07 1974 umbezeichnet in L
518 Si 24 11 1960 01 12 1966 14 11 1968 als L 29 07 1974 umbezeichnet in L
519 Si 25 11 1960 24 11 1966 17 01 1969 als L 29 07 1974 umbezeichnet in L
520 Si 05 12 1960 03 11 1966 07 10 1968 als L 08 08 1974 umbezeichnet in L
521 Si 05 12 1960 03 11 1966 24 01 1969 als L 08 08 1974 umbezeichnet in L
522 Si 24 01 1961 20 10 1966 als L 30 08 1974 umbezeichnet in L
523 Si 09 12 1960 13 10 1966 30 05 1967 als L 30 08 1974 umbezeichnet in L
524 Si 16 12 1960 13 10 1966 01 08 1967 als L 11 10 1974 umbezeichnet in L
525 Si 16 12 1960 20 10 1966 22 12 1967 als L 11 10 1974 umbezeichnet in L
526 Si 27 12 1960 13 10 1966 27 02 1968 25 10 1974 umbezeichnet in L
527 Si 27 12 1960 29 09 1966 07 09 1967 25 10 1974 umbezeichnet in L
528 Si 05 01 1961 29 09 1966 29 10 1970 als L 15 11 1974 umbezeichnet in L
529 Si 05 01 1961 13 10 1966 12 02 1969 als L 15 11 1974 umbezeichnet in L
530 Si 10 01 1961 06 10 1966 04 05 1970 als L 18 12 1974 umbezeichnet in L
Nummer Firma Instandnahme Umbau für
schaffnerlosen l3
Zierleiste
entfernt1)
Neues
Wappen
Ausgemustert Anmerkung
531 Si 10 01 1961 06 10 1966 20 07 1971 als L 04 07 1974 umbezeichnet in L
532 Si 13 01 1961 29 09 1966 15 01 1970 als L 18 12 1974 umbezeichnet in L
533 Si 13 01 1961 29 09 1966 24 06 1969 als L 25 03 1975 umbezeichnet in L
534 Si 20 01 1961 22 07 1966 19 08 1970 als L 08 04 1975 umbezeichnet in L
535 Si 20 01 1961 25 07 1966 31 12 1969 als L 18 03 1975 umbezeichnet in L
536 Si 26 01 1961 17 06 1966 19 01 1972 als L 17 04 1975 umbezeichnet in L
537 Si 26 01 1961 22 07 1966 16 09 1969 als L 30 04 1975 umbezeichnet in L
538 Si 06 02 1961 22 07 1966 30 11 1970 als L 22 08 1975 umbezeichnet in L
539 Si 09 02 1961 22 07 1966 16 12 1969 22 08 1975 umbezeichnet in L
540 Si 09 02 1961 14 07 1966 15 06 1970 als L 05 09 1975 umbezeichnet in L
541 Si 16 02 1961 14 07 1966 29 01 1968 als L 29 08 1975 umbezeichnet in L
542 Si 16 02 1961 14 07 1966 14 09 1971 als L 12 09 1975 umbezeichnet in L
543 Si 22 02 1961 07 07 1966 06 10 1969 als L 26 09 1975 umbezeichnet in L
544 Si 22 02 1961 23 06 1966 30 06 1972 als L 26 09 1975 umbezeichnet in L
545 Si 28 02 1961 23 06 1966 27 04 1970 als L 26 09 1975 umbezeichnet in L
546 Si 14 04 1961 30 06 1966 20 01 1971 als L 07 10 1975 umbezeichnet in L
547 Si 10 04 1961 30 06 1966 02 02 1972 als L 14 10 1975 umbezeichnet in L
548 Si 14 04 1961 17 07 1966 23 04 1968 als L 01 10 1975 umbezeichnet in L
549 Si 19 04 1961 07 07 1966 25 05 1970 als L 14 10 1975 umbezeichnet in L
550 Si 19 04 1961 07 07 1966 19 06 1972 als L 26 09 1975 umbezeichnet in L
551 Si 24 05 1961 30 06 1966 09 05 1968 als L 21 10 1975 umbezeichnet in L
552 Si 24 05 1961 07 07 1966 15 06 1972 als L 29 03 1976 umbezeichnet in L
553 Si 29 05 1961 23 06 1966 06 11 1970 als L 21 10 1975 umbezeichnet in L
554 Si 29 05 1961 23 06 1966 28 12 1970 als L 28 10 1975 umbezeichnet in L
555 Si 09 06 1961 17 06 1966 25 02 1970 als L 28 10 1975 umbezeichnet in L
556 Si 09 06 1961 16 06 1966 22 09 1970 als L 05 11 1975 umbezeichnet in L
557 Si 16 06 1961 13 11 1964 umnummeriert in 609(II)
557(II) Si 13 11 1964 30 06 1966 09 01 1974 als L 05 11 1975 ex 609; umbezeichnet in L
558 Si 16 06 1961 16 06 1966 26 11 1968 als L 11 11 1975 umbezeichnet in L
559 Si 22 06 1961 10 01 1966 28 05 1971 als L 11 11 1975 umbezeichnet in L
560 Si 22 06 1961 10 01 1966 17 12 1971 als L 18 11 1975 umbezeichnet in L
Nummer Firma Instandnahme Umbau für
schaffnerlosen l3
Zierleiste
entfernt1)
Neues
Wappen
Ausgemustert Anmerkung
561 Si 06 07 1961 31 12 1965 08 06 1972 als L 18 11 1975 umbezeichnet in L
562 Si 06 07 1961 31 12 1965 24 02 1971 als L 25 11 1975 umbezeichnet in L
563 Si 14 07 1961 31 12 1965 04 08 1972 25 11 1975 umbezeichnet in L
564 Si 14 07 1961 28 12 1965 26 09 1972 als L 29 03 1976 umbezeichnet in L
565 Si 21 07 1961 28 12 1965 06 05 1971 als L 06 04 1976 umbezeichnet in L
566 Si 21 07 1961 28 12 1965 29 11 1972 als L 16 04 1976 umbezeichnet in L
567 Si 07 08 1961 28 12 1965 17 04 1973 als L 06 04 1976 umbezeichnet in L
568 Si 07 08 1961 17 12 1965 23 11 1972 als L 16 04 1976 umbezeichnet in L
569 Si 11 08 1961 17 12 1965 03 01 1973 als L 27 04 1976 umbezeichnet in L
570 Si 11 08 1961 17 12 1965 22 12 1972 als L 27 04 1976 umbezeichnet in L
571 Si 29 08 1961 17 12 1965 11 12 1972 als L 04 08 1976 umbezeichnet in L
572 Si 29 08 1961 10 12 1965 27 06 1973 als L 04 08 1976 umbezeichnet in L
573 Si 05 09 1961 10 12 1965 01 10 1974 als L 06 09 1976 umbezeichnet in L
574 Si 05 09 1961 10 12 1965 20 03 1972 als L 06 09 1976 umbezeichnet in L
575 Si 08 09 1961 03 12 1965 17 01 1973 als L 01 10 1976 umbezeichnet in L
576 Si 08 09 1961 03 12 1965 26 01 1972 08 1982 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6452
577 Si 22 09 1961 03 12 1965 09 11 1972 30 10 1981 umbezeichnet in LH 6422
578 Si 22 09 1961 03 12 1965 05 10 1973 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6440
579 Si 29 09 1961 26 11 1965 26 11 1971 30 11 1982 umbezeichnet in LH 6426
580 Si 29 09 1961 26 11 1965 10 05 1973 30 10 1984 umbezeichnet in LH 6432
581 Si 06 10 1961 26 11 1965 25 09 1973 06 11 1979 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6441
582 Si 06 10 1961 10 12 1965 20 01 1972 30 10 1981 umbezeichnet in LH 6423
583 Si 13 10 1961 26 11 1965 31 03 1972 29 10 1982 umbezeichnet in LH 6424
584 Si 13 10 1961 19 11 1965 02 08 1974 30 10 1984 umbezeichnet in LH 6433
585 Si 20 10 1961 19 11 1965 29 08 1973 12 10 1978 25 05 1984 umbezeichnet in LH 6435
586 Si 20 10 1961 19 11 1965 13 01 1972 15 09 1978 14 10 1983 umbezeichnet in LH 6428
587 Si 27 10 1961 19 11 1965 20 06 1972 29 10 1982 umbezeichnet in LH 6425
588 Si 27 10 1961 06 10 1965 08 08 1972 30 01 1981 umbezeichnet in LH 6421
589 Si 07 11 1961 03 09 1965 13 04 1973 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6442
590 Si 07 11 1961 03 09 1965 26 06 1973 20 02 1980 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6451
Nummer Firma Instandnahme Umbau für
schaffnerlosen l3
Zierleiste
entfernt1)
Neues
Wappen
Ausgemustert Anmerkung
591 Si 13 11 1961 10 06 1965 18 02 1971 11 10 1978 25 05 1984 umbezeichnet in LH 6436
592 Si 13 11 1961 03 09 1965 20 06 1973 25 05 1984 umbezeichnet in LH 6437
593 Si 17 11 1961 30 08 1965 30 10 1973 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6443
594 Si 17 11 1961 30 08 1965 17 05 1972 23 06 1982 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6453
595 Si 24 11 1961 30 08 1965 17 05 1971 25 05 1984 umbezeichnet in LH 6438
596 Si 24 11 1961 06 10 1965 08 06 1977 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6444
597 Si 01 12 1961 06 10 1965 23 05 1973 14 10 1983 umbezeichnet in LH 6429
598 Si 01 12 1961 11 10 1965 04 01 1974 22 02 1980 30 10 1984 umbezeichnet in LH 6434
599 Si 12 12 1961 11 10 1965 13 03 1973 23 12 1983 Museum
600 Si 12 12 1961 04 11 1965 07 10 1971 07 05 1982 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6454
601 Si 18 12 1961 11 10 1965 25 09 1973 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6445
602 Si 18 12 1961 04 11 1965 05 02 1974 04 09 1979 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6446
603 Si 27 12 1961 04 11 1965 04 05 1973 23 12 1983 umbezeichnet in LH 6430
604 Si 27 12 1961 27 10 1965 06 09 1973 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6447
605 Si 05 01 1962 27 10 1965 30 01 1974 09 07 1979 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6448
606 Si 05 01 1962 27 10 1965 06 02 1974 07 12 1984 umbezeichnet in LH 6449
607 Si 18 01 1962 04 11 1965 01 10 1971 23 12 1983 umbezeichnet in LH 6431
608 Si 18 01 1962 27 10 1965 18 04 1973 25 05 1984 umbezeichnet in LH 6439
609 Si 19 01 1962 13 11 1964 umnummeriert in 557(II)
609(II) Si 13 11 1964 10 02 1966 03 10 1972 30 11 1982 ex 557; UB f. 2. Bw. schaffnerl.: 16 11 1964; umbez. in LH 6427
610 Si 19 01 1962 10 02 1966 24 10 1973 07 12 1984 UB f. 2. Bw. schaffnerl.: 11 12 1964; umbezeichnet in LH 6450

1) Entfall der mittleren Zierleiste

Erhaltene Fahrzeuge

  • 576 Ausstellungfahrzeug WTM


zurück zu: Historische Personenfahrzeuge