Type C1 (1898-1912)

Aus Straßenbahnjournal-Wiki
Version vom 27. November 2015, 09:15 Uhr von Luki32 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
C1 85 im Bahnhof Vorgarten

Allgemeines

Wagennummern

  • 76-85

Baujahr

  • 76-81 (Baujahr 1898)
  • 82-85 (Baujahr 1899)

Lieferfirmen

  • 76-81 Hamburger Straßenbahn
  • 82-85 Grazer Waggonfabrik

Technische Daten

  • LüP: 8410 mm
  • Achsstand: 1700 mm
  • Kastenbreite 2000 mm
  • Gewicht: 8,4 t
  • Leistung: 2 x 21 kW
  • Platzangebot: 20 Sitzplätze, 9 Stehplätze

Geschichte

Die Bahn-Bau- und Betriebsunternehmung Ritschl & Co. beschaffte 1898 für den Betrieb auf der Straßenbahn Wien - Kagran (WKB) von der Hamburger Straßenbahn sechs Triebwagen. Diese Wagen wiesen einen dreifenstrigen Wagenkasten mit zwei sehr großen und einem dazwischen angeordneten kleineren Fenster auf. Als erste in Wien verwendete Triebwagen verfügten sie über kein separates Fahrgestell, sondern die Achslagerführungen waren direkt am Kastenlangträger befestigt und der Wagenkasten stützte sich über vier Blattfedern direkt auf die Achslager ab. Diese Bauart wurde dann von 1900 bis 1915 bei allen in diesem Zeitraum für die Wiener Straßenbahn gelieferten zweiachsigen Triebwagen ausschließlich angewendet. 1899 erfolgte für die Kagraner Bahn eine Bestellung für weitere vier Triebwagen bei der Grazer Waggonfabrik, die im wesentlichen den sechs Hamburger Triebwagen entsprachen. Lediglich die Seitenwand wies jetzt fünf gleichgroße Fenster auf und die nicht ganz befriedigende Handbremse mit vier Bremsklötzen wurde auf eine solche mit acht Klötzen geändert. Mit der 1904 erfolgten Übernahme der Kagraner Bahn durch die Gemeinde Wien - Städtische Straßenbahnen wurden die Triebwagen als Reihe C1 mit den Nummern 76 - 85 eingereiht. Bis zu ihrer tatsächlichen Überlackierung und Umnummerierung ab September 1909 wurde in einer Dienstverfügung vom 7. Jänner 1905 angeordnet, die Wagen der Kagraner Bahn ab 11. Jänner 1905 intern mit einem "K" hinter der Betriebsnummer in den Unterlagen zu führen. Bereits zwischen 1910 und 1912 wurden alle zehn Wagen an die Badener Straßenbahn verkauft.

Statistik

Nummer Firma Instandnahme Ausgemustert Anmerkung
76 Ha 25 06 1898 18 06 1912 ex WKB 1 (151); verkauft nach Baden
77 Ha 25 06 1898 18 06 1912 ex WKB 2; verkauft nach Baden
78 Ha 25 06 1898 18 06 1912 ex WKB 3; erkauft nach Baden
79 Ha 25 06 1898 18 06 1912 ex WKB 4; verkauft nach Baden
80 Ha 25 06 1898 20 03 1911 ex WKB 5; verkauft nach Baden
81 Ha 25 06 1898 20 03 1911 ex WKB 6; verkauft nach Baden
82 Gr 25 09 1899 13 08 1910 ex WKB 7; verkauft nach Baden
83 Gr 25 09 1899 13 08 1910 ex WKB 8; verkauft nach Baden
84 Gr 25 09 1899 13 08 1910 ex WKB 9; verkauft nach Baden
85 Gr 25 09 1899 13 08 1910 ex WKB 10; verkauft nach Baden


zurück zu: Historische Personenfahrzeuge