Type B (1898-1937)

Aus Straßenbahnjournal-Wiki
Version vom 3. Dezember 2015, 13:00 Uhr von Luki32 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
B 45 im Bahnhof Vorgarten

Allgemeines

Wagennummern

  • 41-50

Baujahr

  • 41-50 (Baujahr 1898)

Lieferfirma

  • 41-50 Waggonfabrik Schlick, Budapest

Technische Daten

  • LüP: 8480 mm
  • Kastenbreite: 2000 mm
  • Radstand: 1800 mm
  • Gewicht: 10 t
  • Leistung: 2 x 18,4 kW (AB 82), 2 x 21 kW (D 17/22)
  • Platzangebot: 20 Sitzplätze, 12 Stehplätze

Geschichte

Da die 40 Triebwagen der Reihe A für die mehr als neueinhalb Kilometer lange Transversallinie vom Praterstern zur Mariahilfer Straße nur knapp ausreichten, wurden bei der Waggonfabrik Schlick in Budapest zehn weitere Triebwagen bestellt. Diese mit den Nummern 41-50 und später als Reihe B bezeichneten Wagen unterschieden sich von der Reihe A durch eine gänzlich andere Fensterteilung und ein anderes Fahrgestell, welches dann als Vorbild für die Type D genommen wurde. Statt der fünf gleichgroßen Fenster der Reihe A wies die Reihe B drei große Fenster mit zwei dazwischenliegenden schmalen Fenstern auf. Später wurde die Fensterteilung bei einem Teil der Wagen (41, 42, 48, 49, 50) geändert und sechs gleichgroße Fenster eingebaut. Der Wagenkasten stützte sich über vier doppelte Blattfedern und acht Kegelfedern gegen das Fahrgestell ab. Die ursprünglich außerhalb der Plattformbrustwand verlaufende Achse der Handbremse wurde bei einem Plattformumbau, bei dem die Plattform zwar geringfügig verlängert, aber ihre abgerundete Form beibehalten wurde, nach innen verlegt. Die elektrische Ausrüstung umfasste Siemens-Motoren der Type D 17/22, Union-Fahrschalter Type BA und einen Stangenstromabnehmer. Erst mit Umbau der Fahrleitung der Transversallinie für Bügelbetrieb erfolgte eine Umrüstung der Wagen auf Lyra-Stromabnehmer. In dieser Form taten die Wagen dann bis 1929 Dienst und wurden bis 1937 ausgeschieden. Der Wagen 46 war 1918 zum Umbau in einen Leichentransporttriebwagen, Bezeichnung LE 6121, vorgesehen. Wegen der geringen Kapazität von nur zwei Särgen nahm man aber von diesem Umbau wieder Abstand. 1908 wurden ebenso wie bei den A-Triebwagen die Fahrschalter gegen solche der Type RSP104 getauscht. Einige Jahre später erhielten sie allerdings wieder BA-Fahrschalter. Die Motoren der Type D 17/22 wurden bei den Wagen 41-46 durch die Type AB 82 ersetzt.

Statistik

Nummer Firma Instandnahme Ausgemustert Anmerkung
41 Sc 22 10 1898 02 04 1937 ex WT, BBG
42 Sc 22 10 1898 02 04 1937 ex WT, BBG
43 Sc 22 10 1898 26 02 1931 ex WT, BBG
44 Sc 22 10 1898 26 02 1931 ex WT, BBG
45 Sc 22 10 1898 07 11 1932 ex WT, BBG
46 Sc 22 10 1898 29 11 1930 ex WT, BBG
47 Sc 22 10 1898 02 04 1937 ex WT, BBG
48 Sc 22 10 1898 02 04 1937 ex WT, BBG
49 Sc 22 10 1898 02 04 1937 ex WT, BBG
50 Sc 22 10 1898 02 04 1937 ex WT, BBG


zurück zu: Historische Personenfahrzeuge